Autor Thema: Frust mit Mission neun im zweiten Feldzug.  (Gelesen 2245 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Rellem

  • Durchschnitt
  • *
  • Beiträge: 21
Frust mit Mission neun im zweiten Feldzug.
« am: 2009-08-24, 20:26:23 »
Hallo
Ich bekomme hier langsam die Krise.
Hintergrund
Mission neun Feldzug zwei, der Verstärkungs-Timer steht auf drei Minuten.
Man landet mit zehn Einheiten und wird kurz (ca. 30-40 Sek. nach Landung) nach der Landung von einem Rudel VTOLs angegriffen, die von sechs Fla Panzern mit Wirbelwind Türmen nicht abgeschossen werden können. Es gelingt vielleicht einen der Flieger herunter zu hohlen. Die VTOLs greifen im übrigen zuerst die FLa Panzer an und sind mit Raketen bewaffnet.
Die Fla Panzer sind folgerichtig nach rund einer Minute Geschichte.
Zu allem Überfluss erfolgt nach rd. 1,5 min nach Missionsstart ein Angriff von drei Hoovercrafts mit Tank-Killer Rakten von See aus, die innerhalb kürzester Zeit die restlichen Panzer zu Kleinholz verarbeiten.
Selbst das einfliegen eines Baufahrzeuges mit dem zusätzliche Fla-Stellungen gebaut werden, nützt nichts, da sofort eine zweite Gruppe von VTOLs auftaucht die gezielt diese Stellungen angreift und ebenfalls mit Raketen zerlegt.
Egal was ich bis jetzt versucht habe, es war mir nicht möglich auch nur länger wie 6-9 min. zu überleben, so langsam bekomme ich eine Meise.
-die Fla Türme sind erbärmlich schwach
-das halbe Gebiet liegt im Feuerradius von Haubitzen und Mörsern
Meine Einheiten sind maximal aufgerüstet und loosen restlos ab, egal mit welcher Mischung ich anrücke.
Es nervt.
Der letzte Versuch werden neun Fla-Panzer und ein Baufahrzeug was Bodenverteidigung bastelt sein, wer eine bessere Idee hat, nur her damit.
Gruss
Rene


Offline Rellem

  • Durchschnitt
  • *
  • Beiträge: 21
Re: Frust mit Mission neun im zweiten Feldzug.
« Antwort #1 am: 2009-08-25, 11:33:35 »
Hallo
So, hat sich erledigt.
Aus irgendeinem Grund erfolgte bei Versuch xyz die Mission zu lösen nur ein Angriff der VTOLs, so das ich die Mission lösen konnte.
Gruss
Rene