Autor Thema: Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100  (Gelesen 18597 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline EvilBiber

  • Veteran
  • *
  • Beiträge: 55
    • http://www.bleppo.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #15 am: 2004-08-10, 07:59:00 »
Der erste Teil von M.A.X. ist echt cool, den zweiten Teil habe ich noch nicht angefaßt.

Im Wesentlichen ist das ein rundenbasiertes Strategiespiel. Ist schon etwas alt, aber meiner Meinung nach sehr gelungen, da man immer Treibstoff und Munition für seine ganzen Einheiten rankarren mußte.

Mit einem Rohstoffscout sondiert man das Gebiet und findet Gold, Metall oder Sprit im Boden, dann baut man da eine Raffenerie rauf und schon wird das betreffende Element gefördert. Da kann man Fahrzeugfabriken bauen, Ökosphären für Leutchen, Flughallen, Forschungszentren und Abwehranlagen. Mit Gold kann man Verbesserungen für die Vehikel und Gebäude kaufen oder diese erforschen lassen. Auf Wasser kann man dank der Brücke/Baufelder auch bauen, einfach eine Plattform erstellen und fertig ist der Baugrund.

Das geilste ist aber immernoch das Intro... finde ich!  :P
Distanz Ist Wesentlich Für Das Gleichgewicht. Jemanden Lieben Oder Verabscheuen, Sich Einer Höheren Sache Hinzugeben Bedeutet, Seine Distanz Zu Verlieren. Dann Kann Keiner Handlung Mehr Getraut Werden.

Offline R.E.Z.

  • Crack
  • *
  • Beiträge: 123
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #16 am: 2004-08-10, 22:12:03 »
Hallo neosys,

sag mal, was soll das bedeuten mit dem Spam ...
war das auf meine post bezogen ...

Ich finde es total wichtig sich ungehend zu informieren, was so alles ums Thema Warzone läuft. Ist es tabu, über andere Foren zu schreiben?

sag mal bitte bescheid.

Hf.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #17 am: 2004-08-10, 22:37:45 »
Ich raffe auch nicht was das mit dem SPAM sollte, aber hat sich ja anscheinend keiner dran gestört.

Über andere Warzone-Seiten/Foren darf hier (fast) ohne Einschränkungen gesprochen werden.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline Neosys

  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 358
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #18 am: 2004-08-10, 22:57:17 »
jo

das galt eigtl. nur für mein danke!
kam noch nicht dazu das bild zu ändern und den rest (überall spam)
rauszunehmen!

hoffe das ich aufklärung bringen konnte...

mfg
Meine Familie hat so wenig Geld, dass wir sparen mussten um arm zu werden.  8) (Will Smith)

Offline Botti

  • Held
  • *
  • Beiträge: 586
    • CondorRO
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #19 am: 2004-08-10, 23:03:30 »
Das mit der AI ist garnet mal so schlecht!

Hier mal ne Idee:
- Sie speichert so ungefär den letzten Standort eines Spielers
- Im nächsten Spiel versucht sie dort anzugreifen
- Wenn da jetzt kein Spieler ist, ist es wie am Anfang
- Jetzt hat sie den Spieler gefunden und speichert wieder den Standort

-> Das heißt: Die AI cheatet nicht - sie weiß wie ein Mensch nicht wo der
andere Spieler zur Zeit ist, aber sie wird klüger - wie ein Mensch.

Ist nicht schlecht :wink:

Gruß
BotmanGT

(Thanks to DarkStrider!)

CondorRO Patch Client: site / topic
CondorRO Website: here.



Offline EvilBiber

  • Veteran
  • *
  • Beiträge: 55
    • http://www.bleppo.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #20 am: 2004-08-11, 09:13:13 »
Zitat von: BotmanGT
Das mit der AI ist garnet mal so schlecht!

Hier mal ne Idee:
- Sie speichert so ungefär den letzten Standort eines Spielers
- Im nächsten Spiel versucht sie dort anzugreifen
- Wenn da jetzt kein Spieler ist, ist es wie am Anfang
- Jetzt hat sie den Spieler gefunden und speichert wieder den Standort

-> Das heißt: Die AI cheatet nicht - sie weiß wie ein Mensch nicht wo der
andere Spieler zur Zeit ist, aber sie wird klüger - wie ein Mensch.

Ist nicht schlecht :wink:

Gruß
BotmanGT


Sowas würde ich Quatsch finden, da soll sie lieber mit einer luschigen Einheit die Karte aufklären... so wie man es eigentlich auch selber macht.

Ein Riesenvorteil wäre es trotz allem, wenn endlich einmal Tarnvorrichtungen gegenüber der KI helfen könnte. Was nutzt einem ein schickes Tarnfeld oder ein Radarstörer, wenn die KI kurz im Programm nachschaut, wo der Spieler ist. Das ist aber sicherlich schwer zu realisieren, oder?
Distanz Ist Wesentlich Für Das Gleichgewicht. Jemanden Lieben Oder Verabscheuen, Sich Einer Höheren Sache Hinzugeben Bedeutet, Seine Distanz Zu Verlieren. Dann Kann Keiner Handlung Mehr Getraut Werden.

Offline speedy

  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 486
    • http://www.wz2100.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #21 am: 2004-08-11, 17:31:16 »
Zitat von: EvilBiber
Zitat von: BotmanGT
Das mit der AI ist garnet mal so schlecht!

Hier mal ne Idee:
- Sie speichert so ungefär den letzten Standort eines Spielers
- Im nächsten Spiel versucht sie dort anzugreifen
- Wenn da jetzt kein Spieler ist, ist es wie am Anfang
- Jetzt hat sie den Spieler gefunden und speichert wieder den Standort

-> Das heißt: Die AI cheatet nicht - sie weiß wie ein Mensch nicht wo der
andere Spieler zur Zeit ist, aber sie wird klüger - wie ein Mensch.

Ist nicht schlecht :wink:

Gruß
BotmanGT


Sowas würde ich Quatsch finden, da soll sie lieber mit einer luschigen Einheit die Karte aufklären... so wie man es eigentlich auch selber macht.

Ein Riesenvorteil wäre es trotz allem, wenn endlich einmal Tarnvorrichtungen gegenüber der KI helfen könnte. Was nutzt einem ein schickes Tarnfeld oder ein Radarstörer, wenn die KI kurz im Programm nachschaut, wo der Spieler ist. Das ist aber sicherlich schwer zu realisieren, oder?


jain.....
wenn du eine Warzone-Karte spielst WEISST du irgendwann mal, wo sie Startpositionen sind, richtig ? -> vola.

aber wir haben das noch um einige Ecken weiter gedacht....
Angenommen, die AI hat die Position des Spielers (ob menschlich oder andere AI ist wurst) herausgefunden (ob die ganze Karte durchsucht, oder gezielt auf die "bekannten" Startpositionen gegangen, auch wurst).
so....
WIE soll sie denn jetzt angreifen ???
normal ist:
Einheiten sammeln, Gruppe bilden, shortest-path ausrechnen, hinmarschieren, in einen Spiessrutenlauf gelangen, aufgerieben werden, weiterhin dumm bleiben, neue Einheiten produzieren, neue Gruppe bilden, wieder shortest-path suchen, losrennen,....
 :wink:
oder net ???
besser ist: location herausfinden wie gehabt, shortest path ebenfalls, hinrennen genauso blöd, gemetzelt werden, auch so, aber jetzt: NEUE route zu "Mittelpunkt Feindbasis" finden (das ist der "bekannte" Bereich der gegnerischen AI), das kann jetzt von exakt der Hinterseite, oder von einer anderen Seite aus passieren, jeweils "Stärke der gegnerischen FESTEN Verteidigung" analysieren.
Dann Doppel- oder Mehrfachangriff durchführen (Einheitengruppe 1 greift Seite 1 an, kurze Zeit später - noch während Schlacht im Gange ist - greift Einheitengruppe 2 an der "schwachen" Stelle an.
Das kann man jetzt noch verstärken, indem man die AI noch eine vorgezogene Basis in der Nähe dieser schwachen Stelle bauen lässt, bei unbedarften menschlichen Spielern wäre das die "Hintertür"...
das ganze ist jetzt natürlich etwas vereinfacht ausgedrückt und im einzelnen etwas komplizierter, aber nur um mal einen Einblick in eine der Waypoint-Routinen zu bekommen  :wink:
Im Wesentlichen sollte die AI eben NICHT immer 1.auf dem gleichen Wege angreifen (ausser es stellt sich heraus, dass der menschliche Spieler eine absolute Null ist und gegen diese spezielle Strategie einfach keine Antwort hat)
Denn das ist der zweite Aspekt dieser Geschichte: Einheiten-Typen-Bau...
Die AI merkt sich, WAS für Einheiten-Typen der Gegner baut (bzw. was "durchschnittlich auf dieser Karte gebaut wird"). Damit kann die AI in zukünftigen Spielen erheblich besser auf die jeweiligen Kartengegebenheiten eingehen (vereinfachtes Beispiel: Wasseranteil 80%, jedoch eine zusammenhängende Inselmasse -> Seemacht wäre EINE Möglichkeit, wenn der Spieler sich aber beispielsweise darauf spezielisiert, könnte eine interessante Gegenstrategie lediglich "Stealth"-U-Boote und ansonsten Landkampf (je nachdem was sich "für die AI" als nützlich erwiesen hat....)
D.h. die AI speichert "Strategie"-Informationen ab und wertet diese im nächsten Spiel aus, daraus entwickelt sich für jede einzelne Karte eine Art Strategie-Datenbank mit Strategien und entsprechenden Gegenstrategien (z.B. AI entdeckt Schiffsbau -> Konter mit U-Booten und Fliegern, aber auch "erfolgreiche Konter der Gegner (ob menschlich oder computergesteuert ist hier egal)" werden für weitere Analysen gespeichert (AI greift mit 10 U-Booten an, läuft auf 8 Korvetten, wird vollständig aufgerieben -> wenn viele Korvetten da : vergiss U-Boote..... oder zumindest MEIDE diese)
...
das alles etwas "algorithmischer" aufgebaut...
here AI . . . . . . . . .  Humans
boosted . . . . . . . . . loosing...

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #22 am: 2004-08-11, 17:57:17 »
In etwa so würde ich das auch machen (so von der logischen Abfolge her).

Vielleicht wäre es dann noch ein tolles Feature, wenn man die Map lädt und dann ein Schirm kommt, der die gesamte AI aufgeschlüsselt anzeigt.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline R.E.Z.

  • Crack
  • *
  • Beiträge: 123
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #23 am: 2004-08-11, 19:57:29 »
Alles klar neosys. Ist okay... :-)


Und zu den Ideen von BotmanGT...

Die Idee mit dem Speichern der starken und schwachen Regionen des Spielers finde ich sehr bereichernd für das Spiel.

Nach der Idee von speedy...
Dass die KI selber vorgelagerte Basen an Schwachstellen des Gegners baut, finde ich spannend. Auf diese Weise würden nicht immer gleichformierte Stoßtrupps der KI auf die eigenen Festungen zustürmen, die sich ja bekanntermaßen mit etwas Geschick leicht ausschalten lassen würden. Auf diese Weise würde die KI auf jeden Fall aggressiver und unberechenbarer für den Spieler werden. Finde ich gut.
Der Kampf wird sicherlich auch dadurch spannender werden, dass die KI erfassen kann, auf welche Art von Einheiten (Flugzeuge, Schiffe, Panzer,...) ein Gegner seinen Schwerpunkt legt.

Das hört sich ja echt schon gut an :-)

mfg. Hf.

Offline speedy

  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 486
    • http://www.wz2100.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #24 am: 2004-08-12, 12:27:04 »
... hatten uns da auch schon einiges dazu überlegt ...

uns fehlte nur eine Grafikengine (mittlerweile gibts ja genügend "Freeware" oder "zur Privatnutzung freie" 3D-Engines).... und die Zeit uns da einzuarbeiten....

da schreit jetzt nicht zufällig jemand HIER oder ????  :roll:  :wink:
here AI . . . . . . . . .  Humans
boosted . . . . . . . . . loosing...

Offline EvilBiber

  • Veteran
  • *
  • Beiträge: 55
    • http://www.bleppo.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #25 am: 2004-08-12, 14:22:15 »
Wie jetzt!? Einarbeiten in die KI oder in die Grafik?

Das ganze KI-Gedöns klingt reichlich kompliziert... mal angenommen es klappt so, dann würde das Spielverzeichnis ja rein theoretisch immer größer werden, da die KI eine immer größere Datenbank braucht.

Auf den zweiten Blick ist es vielleicht doch nicht soooo schlecht... da wird man dann gezwungen sich immer was besseres auszudenken und nicht immer nur mit der selben Masche zu kommen, quasi eine Art Schachcomputer bloß mit mehr Figuren!  :idea:

Ob man sich auch als Noob in die Grafik einfizzen könnte?
Distanz Ist Wesentlich Für Das Gleichgewicht. Jemanden Lieben Oder Verabscheuen, Sich Einer Höheren Sache Hinzugeben Bedeutet, Seine Distanz Zu Verlieren. Dann Kann Keiner Handlung Mehr Getraut Werden.

Offline speedy

  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 486
    • http://www.wz2100.de
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #26 am: 2004-08-12, 16:37:09 »
Bei den 3D-Grafikengines (z.B. Quake-3, SeriousSam,...) sind meist gute Tutorials dabei...

ALLERDINGS !!!!!

man sollte schon "programmieren" können, da dies alles meist C/C++ Code ist, den man dann modifizieren bzw. erweitern muss !!!!!

---

ja, das ist schon richtig, wenn man ALLES immer nur hinzufügt, wird das Ganze
1. immer größer
2. immer langsamer.
d.h. da muss evtl. eine Art Obergrenze bestehen, nach der nur noch "Optimierungen" stattfinden bzw. "veraltete" Strategien/Gegenstrategien auch mal rausfliegen...

das könnte dann natürlich per Option geändert werden (sprich 5 GHz Kiste kann wohl Millionen Strategien durchdenken, wogegen eine 133 Mhz Kiste vielleicht mal 5 Standardtypen kann....)
here AI . . . . . . . . .  Humans
boosted . . . . . . . . . loosing...

Offline R.E.Z.

  • Crack
  • *
  • Beiträge: 123
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #27 am: 2004-08-18, 21:31:37 »
So, eine Idee zu dem Technologie-Baum:

Die neu entdeckten Technologien machen ja immer stärkere Waffen verfügbar. Mann könnte aber auch Technologien einführen, die die Erhöhung der Reichweite aktueller Waffen mit sich bringt. Das wäre dann auchschon ein Vorteil, gegenüber einem Gegner, der nicht so gut ausgerüstet ist.

Bis bald,

Hf. ;-)

Offline krandi

  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 263
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #28 am: 2004-08-23, 21:35:28 »
seeeeeeeeeehr gut! den letzten beitrag finde ich wirklich spitze! aber auch insgesammt das ganze thema und die ganzen ideen einfach super. aber um das alles zu reallisieren, braucht man wohl MEHRERE leute mit ZIEMLICH VIEL ahnung. ich werd mir auch mal die pumpkin2-seite ansehen und das projekt zur fortsetzung von wz. wusste garnicth, dass es auch ein offiziellen nachfolger geben soll.

allerdings würde ich wz nicht zu kompliziert machen. eine sache, die wz ausmacht, ist seine einfachheit! konkret: wenn man die einheiten jetzt auch noch mit sprit oder muni versorgen müsste, wäre das ganze schon wieder sehr kompliziert und man könnte tatsächlich gleich earth 2150 spielen. grade die munitionsversorgung zumindest bei earth fand ich ziemlich lästig, weil die muni-flugzeuge im feindgebiet immer von den dortigen flaks abgeschossen wurden. soll zwar so sein, aber traurig, wenn man nichts anderes als flugzeuge zur versorgung hat! wie wärs denn mit land- oder wassereinheiten zur versorgung? die zum beispiel auch durch tunnel unterirdisch geschützt (?) hin- und herpendeln könnten... naja, oder später mit überlegener beam-technologie irgendwie. also ich denke da auch an battle isle 4. das fand ich echt gut. wenn man davon ein paar elemente in wz einbringen könnte, hätte es vielleicht noch mehr reiz.

es sollte aber nicht zuviele verschiedene ressourcen geben, um die man sich kümmern muss. auf keinen fall dürfen die beschränkt sein. jedes feld muss weiterhin unendlich zeugs drinne haben, das ist auch ein reiz des spiels. aber vielleicht sollte es noch gebäude geben, mit denen man seinen vorrat zusätzlich auffrischen kann, wie zb. bei ai-boost der atomreaktor. :-)

zu max muss ich sagen, ich hab nur max2 gesehen. die grafik ist sowas von schrott... und das ganze interface (menü...), also die übersichtlichkeit war unglaublich schlecht. und irgendwie konnte ich nur 10 einheiten gleichzeitig markieren oder so! das ganze spiel war so schrott, dass ichs nach ein paar minuten komplett wieder deinstalliert hab.

wie wärs denn, wenn mal jemand diese ideen hier zusammenfassen, übersetzen und dann an pumpkin 2 schicken könnte, damit die das alles in den nachfolger einbauen? ;-)
Mein Lieblingsspruch: Kümmere dich zuerst um Gottes Willen und seine Gerechtigkeit, dann wird sich Gott um alles kümmern, was du brauchst.
Frei nach Matthäus 6,33.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Beitrag für Neuauflage von Warzone 2100
« Antwort #29 am: 2004-08-24, 20:18:54 »
Zitat von: krandi
wie wärs denn, wenn mal jemand diese ideen hier zusammenfassen, übersetzen und dann an pumpkin 2 schicken könnte, damit die das alles in den nachfolger einbauen? ;-)


Die bei P2 haben selber zugegeben, dass sie nicht mehr genug aktive Leute haben, um so ein Projekt zu realisieren. Zumal man bei solch einem Projekt zwar mit zehn Leuten hinkommt, diese das dann aber nicht als Hobby, sondern als richtige Arbeit machen müssten.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.