Autor Thema: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)  (Gelesen 16918 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.856
    • https://kreuvf.de/
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #15 am: 2007-01-14, 14:16:45 »
So, habe mir jetzt mal einige Zeit gelassen mit dem Antworten, um ein wenig Abstand zu gewinnen und will versuchen einfach nur die Quintessenz aus dem Geschriebenen zu extrahieren, ich bitte euch, DevUrandom und Kamaze, dies entweder zu bestätigen oder nicht zu bestätigen. Bei Nichtbestätigung bitte Änderungswünsche angeben:
Zitat von: Quintessenz
  • wz2100.net fühlt sich von warzone2100.de boykottiert.
  • Für die Weiterentwicklung von Warzone 2100 wird die möglichst reibungslose Integration eines Original-Mod angestrebt.
  • Die derzeitige Entwicklung findet im englischsprachigen Board von wz2100.net und in der englischsprachigen Mailing-Liste statt.
  • Die Entwicklung geht weiter, ob es Kreuvf passt oder nicht.

Dann möchte ich noch einige Hinweise loswerden:
Der Blog auf warzone2100.de spiegelt nicht die offizielle Meinung von warzone2100.de wider. Ich hätte den Artikel auch auf meinem Blog veröffentlichen können, was nichts am Inhalt geändert hätte. Da auf warzone2100.de allerdings eine voll funktionsfähige Blogsoftware läuft und ich hier auch schreiben kann, habe ich mich entschieden den Artikel an einem passenderen Platz zu veröffentlichen.

Ich kann deshalb nur bitten, dass getrennt wird zwischen der persönlichen Meinung eines Stafflers und der Haltung einer Organisation/Seite, der dieser Staffler angehört.

_Eigentlich_ sind die Kommentar-Threads zu einem Blog-Artikel für (kurze) Kommentare gedacht und nicht für Analysen des Artikels. Ich werde versuchen dies auch selbst in Zukunft zu beachten, da ich mich auch an der entstandenen Diskussion beteiligt habe. Eine passendere und vielleicht auch angemessenere Art auf einen für schlichtweg falsch empfundenen Artikel zu antworten, wäre eine Gegendarstellung, auf die dann im Kommentar verlinkt wird. Dies wäre mein Vorschlag zur zukünftigen Behandlung brisanter Themen, um die Kommentare nicht zu "verstopfen". Wie gesagt, es ist ein Vorschlag.

Ich hoffe, dass sich die Sache damit dann erledigt hat, alles weitere, denke ich, könnte man dann bei einer gemeinsamen nicht-öffentlichen Besprechung bereden.
« Letzte Änderung: 2007-01-14, 14:18:36 von Kreuvf »
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline DevUrandom

  • Durchschnitt
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #16 am: 2007-01-14, 17:31:27 »
So, habe mir jetzt mal einige Zeit gelassen mit dem Antworten, um ein wenig Abstand zu gewinnen und will versuchen einfach nur die Quintessenz aus dem Geschriebenen zu extrahieren, ich bitte euch, DevUrandom und Kamaze, dies entweder zu bestätigen oder nicht zu bestätigen. Bei Nichtbestätigung bitte Änderungswünsche angeben:
Zitat von: Quintessenz
  • wz2100.net fühlt sich von warzone2100.de boykottiert.
  • Für die Weiterentwicklung von Warzone 2100 wird die möglichst reibungslose Integration eines Original-Mod angestrebt.
  • Die derzeitige Entwicklung findet im englischsprachigen Board von wz2100.net und in der englischsprachigen Mailing-Liste statt.
  • Die Entwicklung geht weiter, ob es Kreuvf passt oder nicht.
Stimmt eigentlich alles.
Allerdings würde ich den letzten Punkt doch relativieren...
Du kannst dich gern an der Entwicklung beteiligen, sei es mit Code, Rückmeldungen oder Vorschlägen (natürlich alles konstruktiv, nicht "Nein" und nichts weiter). Aber generell wird die Entwicklung nicht komplett eingestellt, weder auf Wunsch von irgendjemanden, noch anderswie.
Und wie ich auch schon gesagt habe: Wenn am Ende, wenn die Features die in die nächste Version feststehen (wird sicher öffentlich bekannt gegeben), eine Liste mit wir-wollen-dies-und-jenes-wie-früher-möglich-haben Punkten erstellt wird, dann kann ich mir nicht denken, dass diese Liste einfach ignoriert wird.

Dann möchte ich noch einige Hinweise loswerden:
Der Blog auf warzone2100.de spiegelt nicht die offizielle Meinung von warzone2100.de wider. Ich hätte den Artikel auch auf meinem Blog veröffentlichen können, was nichts am Inhalt geändert hätte. Da auf warzone2100.de allerdings eine voll funktionsfähige Blogsoftware läuft und ich hier auch schreiben kann, habe ich mich entschieden den Artikel an einem passenderen Platz zu veröffentlichen.

Ich kann deshalb nur bitten, dass getrennt wird zwischen der persönlichen Meinung eines Stafflers und der Haltung einer Organisation/Seite, der dieser Staffler angehört.
Naja, wenn man als Admin auf dieser Seite postet, dann denke ich nicht, dass man verhindern kann, dass dies irgendwie in Verbindung mit wz2100.de gebracht wird.
Allerdings ist mir herzlich egal wessen offizielle Meinung das ist, solange ich der Meinung bin, dass die öffentliche Darstellung derselben andere in schlechtes Licht zu rücken versucht, oder sie nicht vollständig die zugrundeliegenden Tatsachen berücksichtigt oder wiedergibt.

_Eigentlich_ sind die Kommentar-Threads zu einem Blog-Artikel für (kurze) Kommentare gedacht und nicht für Analysen des Artikels. Ich werde versuchen dies auch selbst in Zukunft zu beachten, da ich mich auch an der entstandenen Diskussion beteiligt habe. Eine passendere und vielleicht auch angemessenere Art auf einen für schlichtweg falsch empfundenen Artikel zu antworten, wäre eine Gegendarstellung, auf die dann im Kommentar verlinkt wird. Dies wäre mein Vorschlag zur zukünftigen Behandlung brisanter Themen, um die Kommentare nicht zu "verstopfen". Wie gesagt, es ist ein Vorschlag.
Dann folgt irgendwann Gegendarstellung auf Gegendarstellung und der Krieg bricht aus.
Vor allem, da ein Blogeintrag doch eher als öffentlich empfunden wird, als ein Kommentar in einem Forum. Dann fühlt sich nur wieder der eine durch den anderen diffamiert und öffentlich falsch dargestellt und es kommt nie zu einer Lösung des Konflikts.
Also habe ich nicht wirklich ein Problem damit, aber es ist eure Seite...

Generell würde ich auch empfehlen, in diesen Blogposts klarzustellen, das es sich um eine, noch nicht der Endversion entsprechenden, Entwicklerfassung handelt. Desweiteren kann es nicht schaden, solche Probleme vorher abzusprechen, sachlich und konstruktiv. (Vor dem "Abfeuern von Schüssen", wie Coyote so treffend bemerkt hat.) Vor allem, wenn man sich schlecht behandelt fühlt kann das sicher helfen und muss nicht in einem Ausbruch der Entrüstung in der Öffentlichkeit enden. Dadurch fühlt sich dann nämlich wiederum die andere Seite schlechtgeredet und es beginnt ein Teufelskreis. Und indem man große Enthüllungsstories über ganz böse Leute publiziert wird man auch nicht zum Helden... (Dieser Eindruck schien bei Einigen erzeugt worden zu sein.)

Zusammengefasst: Ich denke es kommt nicht nur auf die Probleme an, die man ansprechen möchte, sondern auch darauf wo und wie man diese anspricht.
Wenn man Problem mit der Entwicklerversion hat, dann sollte man diese auch nicht als in Stein gegossen darstellen, es kann sich ja immernoch so entwickeln, dass alle gefallen daran finden. Und wenn man persönliche Probleme mit jemandem hat, dann sollte man sie doch auch persönlich besprechen, dass kommt dann auch bei der "Gegenpartei" besser an und sieht für Außenstehende nicht nach Zickenterror aus. (Nein, ich will deine Problem jetzt nicht als Zickenterror herunterspielen, ich nehme sie ernst und will auch gern darüber reden. Dies bezieht sich rein auf den öffentlichen Anschein, vor allem wenn dann Gegendarstellung auf Gegendarstellung folgt und das eigentliche Problem irgendwann in Vergessenheit gerät, was leicht passieren kann.)

Ich hoffe, dass sich die Sache damit dann erledigt hat, alles weitere, denke ich, könnte man dann bei einer gemeinsamen nicht-öffentlichen Besprechung bereden.
Warum das privat sein muss... Keine Ahnung. Aber bitte, ich bin für alles offen.

Achso, nicht das du dich jetzt hier allein siehst: Die Kommentare von Kamaze und mir bezogen sich selbstverständlich nicht nur auf dich, auch wenn das jetzt so ausgesehen haben könnte, vor allem da du als einziger auf unsere Postings geantwortet hast.
Sie bezogen sich auch auf MaC's Kommentare, wie
Skandalös!
Das finde ich skandalös.
Hauptsache neue Features programmieren, aber die kompatibilität bleibt dabei auf der Strecke :(
I would like to say thanks to you lav_coyote25.
It's nice to see, that someone of the Dev Team is interested at the german warzone community.
Ich kann das zwar im moment nicht so direkt verfolgen wie Kreuvf, aber ich denke, dass ein Developer Team zumindest intresse dran zeigen sollte, was die community möchte, bzw. nicht möchte, oder wünscht bzw. nicht wünscht. Und in diesem Falle finde ich, ist Kreuvf zumindest einer aus der Deutschen Community der sich überhaupt zu Wort meldet.
, was aussieht als wolle man den Eindruck erwecken, die Entwickler seien durchweg böse, würden versuchen gegen die Community zu arbeiten oder seien nicht an ihr interessiert.

Offline MaC

  • Lord of the Board
  • Globaler Moderator
  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 362
    • Warzone2100.de
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #17 am: 2007-01-15, 17:20:50 »
Ist natürlich schon richtig, dass man als Admin hier schon im gewissen maße "in vertretung" der Seite schreibt, aber ich habe extra drauf geachtet, dass ich alles von meiner Person ausgehend schreibe.
Und sorry, DevUrandom, aber mir machte es bis zu disem letzen Posting hier von dir auch definitiv den Eindruck, als sei "kein" interesse an der deutschen Community vorhanden.
Dies scheint ja definitiv nicht der Fall zu sein, bzw. nach diesem Posting von Kreuvf scheint Warzone2100.de ja schon etwas mehr ins Licht gerückt zu sein. Es sei jetzt mal dahin gestellt ob gut oder weniger gut.

Tja, ich für meinen Teil bin nicht auf irgendwelche "Posting-Kriege" aus, da hab ich auch erlich gesagt weder Zeit noch Lust zu. Mir würde es reichen, wenn wir ein wenig mehr kooperieren würden.

Btw. fällt mir da gerade ein, des entweder keine Mails durch die GNA Mailing Liste versendet werden, oder ich irgendwie nicht wirklich im Verteiler eingetragen wurde... :???: Ist bestimmt einen Monat her, dass ich mich da eingetragen habe :???:
« Letzte Änderung: 2007-01-15, 18:34:13 von MaC »

Offline DevUrandom

  • Durchschnitt
  • *
  • Beiträge: 30
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #18 am: 2007-01-15, 19:06:34 »
Hmm... Also in den Memberlisten der Mailingliste kann ich nichts finden, was mich irgendwie an "MaC" erinnert. Wahrscheinlich hast du dich nicht richtig angemeldet...

Offline MaC

  • Lord of the Board
  • Globaler Moderator
  • Spezialist
  • *
  • Beiträge: 362
    • Warzone2100.de
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #19 am: 2007-01-15, 21:19:23 »
hatte mich mit mac at warzone2100 punkt de eingetragen ..
Dann trag isch mich nochma ein...

So, nochmal eingetragen... mal abwarten...
« Letzte Änderung: 2007-01-15, 21:23:43 von MaC »

Offline Black NEXUS

  • Held
  • *
  • Beiträge: 880
  • Das Web ist die Zukunft
    • German-Furs Network
Re: Was wird aus Warzone? (30.12.2006)
« Antwort #20 am: 2007-01-25, 18:42:20 »
Also wenn man mal die Memberliste und die Beiträge hier anschaut, fällt einen doch auf, dass evt. gerade mal so ca. 10% der angemeldeten User, hier auch aktiv sind. Kann aber auch daran liegen, dass alle Member von den älteren Foren mit übernommen wurden.

Fakt ist aber, dass die deutsche Community lebt. Zwar bestimmt nicht mehr so wie früher, aber sie existiert noch, und das ist doch großartig. Sie wird hoffentlich auch noch sehr lange erhalten.
Map-Konverter für alte Maps
Kinderleicht Maps von CD zu GPL konvertieren