Autor Thema: Erste Erkenntnisse aus dem Source Code  (Gelesen 5319 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« am: 2004-12-12, 18:25:14 »
Fast alle internen Limitierungen sind wegen der Portierung auf die PlayStation geschehen.

Das heißt, dass man den Quellcode zuerst von sämtlichen PS-Code bereinigen sollte, bevor man überhaupt damit anfängt auch nur ein bisschen zu verbessern.

Mal gucken wann es soweit ist und wer das schafft...
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline DangerGround

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • dbLounge
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #1 am: 2004-12-13, 01:33:57 »
Die rts gruppe hat sich doch sowas zu aufgabe gemacht, ich schätze auch mal das werden die ersten sein die entsprechendes dazu releasen werden. Aber hört sich gut das das die Steuerung im hintergrund komplexer werden könnt bzw wird..

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #2 am: 2004-12-13, 15:11:19 »
Ich hab das ja aus RTS.NET. ;)
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline DangerGround

  • Neuling
  • *
  • Beiträge: 8
    • dbLounge
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #3 am: 2004-12-14, 01:14:37 »
schon klar, lese selber aktiv dort ;)

Offline R.E.Z.

  • Crack
  • *
  • Beiträge: 123
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #4 am: 2004-12-19, 17:43:44 »
An einem bereinigten Quellcode bin ich auch interessiert. Habe gegen Ende der vergangenen Woche Visual C++.net bei mir installiert auf einer eigenen Festplatte (80GB mit Unterpartitionen). Was ich damit sagen will: Ein PC nur zum programmieren.

Jetzt muß ich mich da reinarbeiten. Warscheinlich werden es aber erst einmal kleine Anfänger-Schritte werden (Hallo-Welt MKII oder so).

So sieht es bei mir derzeit aus.

Bis bald,

R.E.Z.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.855
    • https://kreuvf.de/
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #5 am: 2004-12-19, 18:43:08 »
Programmieren ist ne Sache, die man nicht innerhalb von ein paar Wochen lernen kann, vielleicht die Möglichkeiten, aber bis man selber Problemlösungen finden kann, vergehen Jahre.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline R.E.Z.

  • Crack
  • *
  • Beiträge: 123
Erste Erkenntnisse aus dem Source Code
« Antwort #6 am: 2004-12-19, 18:53:39 »
Das ist mir klar. Nicht umsonst studieren viele jahrelang. Aber das Grundverständnis, wie ein Rechner denkt, habe ich. Und Ausdauer ebenfalls (... auch wenn ich meinen PC schon fast mehrmals aus dem Fenster geschmissen hätte, aber das hätte das akute Problem nur noch verschlimmert... aber, das gehört eben dazu zu Busines ... :-) ).

Vielleicht kann man im dann bereinigten Quellcode dann erstmal Orientierungspunkte einbauen. Soweit ich weiß, machen es dir Programmierer auch, um sich besser darin zurechtzufinden oder als Hilfe für andere. Baute man da so ne Art Sprungpunkte (für die Rechnerprozesse unrelevante Infozeilen) ein, dann können meherere an unterschiedlichen Orten und Zeiten trotzdem gemeinsam daran arbeiten. Machen die Fachleute warscheinlich auch sowiso.

... soweit meine Ideen dazu, bis bald,

R.E.Z.