Autor Thema: Warzone 2100 GPL 2.0.9 (nur Linux) veröffentlicht  (Gelesen 3643 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.856
    • https://kreuvf.de/
Der eine oder andere mag jetzt denken "WTF? 2.0.8 ist noch nicht mal eine Woche alt und dann gibt es schon 2.0.9 und die dann auch nur für Linux?", aber ihr könnt beruhigt sein. In 2.0.9 wurde ausschließlich ein Problem behoben, das unter Linux Probleme bereitete.

Es handelte sich um einen Missbrauch von libvorbis, der in Warzone 2100 seit jeher vorhanden war. Aufgefallen ist das Ganze erst, nachdem sich libvorbis 1.2.0 nicht so verhalten hat wie die mit den Windows- und Mac-Versionen gelieferte Version von libvorbis (1.1.2).

Einen Download gibt es selbstverständlich wieder bei Gna.org und die Entwickler haben sich ebenfalls um eine Aktualisierung der Changelog gekümmert.

Downloads
Warzone 2100 GPL 2.0.9 - Linux Installer (von Gna.org)
Warzone 2100 GPL 2.0.9 - Quelltext (von Gna.org)

Vielen Dank an die Entwickler für diesen Patch, besonderen Dank an cybersphinx für das schnelle Beheben dieses Fehlers.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.

Offline Black NEXUS

  • Held
  • *
  • Beiträge: 880
  • Das Web ist die Zukunft
    • German-Furs Network
Re: Warzone 2100 GPL 2.0.9 (nur Linux) veröffentlicht
« Antwort #1 am: 2007-12-05, 00:37:14 »
Naja, ist wirklich etwas irreführend^^

Ich hätte es ja ganz anders benannt, z.B. "2.0.8.2", oder so^^ Wie wird sonst die neue Release heißen?
Map-Konverter für alte Maps
Kinderleicht Maps von CD zu GPL konvertieren

Offline Kreuvf

  • Administrator
  • Held
  • *
  • Beiträge: 2.856
    • https://kreuvf.de/
Re: Warzone 2100 GPL 2.0.9 (nur Linux) veröffentlicht
« Antwort #2 am: 2007-12-05, 19:01:52 »
Naja, ist wirklich etwas irreführend^^

Ich hätte es ja ganz anders benannt, z.B. "2.0.8.2", oder so^^ Wie wird sonst die neue Release heißen?
Nein, ist schon gut, dass das 2.0.9 genannt wurde. Diese ganzen Unter- und Unterunterversionierungen würden die Versionsnummer nur unnötig aufblasen.

Und warum wäre "2.0.8.2" weniger "irreführend" als 2.0.9? Egal wie man es gemacht hätte, Nichtlinuxer würden im ersten Moment immer denken Sie hätten nicht die aktuellste/beste/stabilste Version.
Bei Problemen immer WZ-Version, Betriebssystem, Prozessor + Architektur, Treiberversionen der Grafiktreiber und Grafikkarte angeben. RAM und Mainboard dürften selten wichtig sein.
Kein Privatsupport, PMs werden ignoriert.